Unkategorisiert

Der Bukit Timah Hill

!Es gibt nur 10 höchste Berge die niedriger sind als der höchste Berg von Singapur. Ich weiss das klingt ein wenig verwirrend, ist aber so. Mit 163,63 m Höhe ist der Bukit Timah Hill (BTH) der höchste Berg Singapurs. An einem Samstag Nachmittag machten wir uns daran, den höchsten Berg von Singapur zu besteigen. Bei tropischen Temperaturen und hoher Luftfeuchtigkeit haben wir auch ganz ordentlich geschwitzt und gestöhnt.  Jakob hat öfters gemotzt und gefragt warum wir uns das antun. Die Antwort ist ganz einfach – schon George Mallory, der berühmte Mt. Everest Bergsteiger hat auf die Frage, warum er sich die Strapazen einer Everest Beseitigung antut, lapidar erklärt: „Because it is there, of course – Ganz einfach, weil er da ist!“ Nun sind die Mühen hier am BTH keinesfalls vergleichbar mit den Anstrengungen und Strapazen einer Everest Besteigung, aber anstrengend war’s allemal!

Der BTH liegt im Bukit Timah National Reserve (BTNR) und ist zugleich das Herzstück des Parks. Der Park selbst verfügt noch über einen primären Regenwald und so ist Singapur neben Rio de Janeiro (Bra) die einzige Stadt auf der Welt, wo im Stadtgebiet ein primärer Regenwald steht. Unter einem primären (Regen-) Wald versteht man einen noch unberührten Wald, einen Wald, wo der Mensch noch nicht seine Spuren hinterlassen hat. Manche Bäume im Bukit Timah Reserve wachsen bis zu 80 Meter hoch. Die Geräuschkulisse der Tiere, die in den unterschiedlichen Baumregionen leben, ist umwerfend. Man muss sich Zeit nehmen, einfach nur da stehen und den Stimmen der Tiere lauschen!

Das BTNR wurde im Jahre  1883 zum Schutz und zur Erhaltung der einheimischen Fauna und Flora gegründet. Zahlreiche Tiere sind hier beheimatet wie beispielsweise die erstaunliche Paradiesbaum Schlange. Sie ist auch als fliegende Schlange bekannt. Diese Schlange kann in der Luft eine Strecke von bis zu 100 Metern zurücklegen, wenn sie von der Spitze eines Baumes los gleitet. Man darf sich also nicht wundern, wenn man beim Wandern im Park plötzlich eine Schlange durch die Luft segeln sieht.

Die auffälligsten Tiere im Park sind die Langschwanz Makaken. In vielerlei Hinsicht ähneln diese Tiere uns Menschen und sind ein Spiegel der menschlichen Gesellschaft. Um ihre Leben zu organisieren nutzten auch sie Verwandtschaft- und Freundschaftsbeziehungen, es gibt Machtkämpfe und es wird zwischen Freund und Feind unterschieden.

Wandern, joggen oder einfach herum flanieren sind die beliebtesten Aktivitäten im BTNR. Mehrere Mountain Bike Strecken mit unterschiedlich schwierigen Anstiegen und Abfahrten sowie eine 6,5 km lange Runde um den BTH locken zahlreiche Mountainbiker an.

Zahlreiche Wandertrails mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden stehen für Wanderer und Hobbysportler offen. Im Steinbruch des BTNR wird geklettert und abgeseilt. Das BTNR bietet zahlreiche Möglichkeiten für Aktivitäten in freier Natur.

Unser Ausflug zum BTH war ein erstes Eintauchen in die üppige Fauna und Flora des BTNRs. Dabei gewannen wir die Gewissheit wieder zu kommen um diese Naturperle mitten in Singapur eingehender zu erkunden.

Bilder zum BTNR

Bitte ein Bild anklicken um die Galerie zu öffnen.

Schreibe einen Kommentar