„Schlangenbeschwörung“

ca_schlangen_06

Schon im Paradies hatte die Schlange nicht das beste Image – und auch heute noch reagieren viele Menschen ängstlich oder gar panisch beim Anblick von Schlangen. Schon die rasche Bewegung der Tiere ganz ohne Gliedmaßen ist zutiefst unheimlich. Vielfach reicht schon der bloße Gedanke an eine Schlange aus, um Angstgefühle auszulösen.

So war es auch bei mir: Allein der Anblick einer Schlange im Fernsehen oder in einer Zeitung war für mich mit Angst verbunden. Eine Angst, die meine Freude an Fernreisen in exotische Länder immer wieder trübte. Und obwohl Forscher versichern, dass die Angst vor Schlangen durch die Evolution fest in menschlichen Gehirnen verankert ist, mache ich mich daran, meine Schlangenangst zu bekämpfen. Zuerst zögerlich durch das intensive Betrachten von Schlangen in Naturbüchern und Magazinen, danach schließlich mit einer ersten direkten Konfrontation mit Schlangen in einem Schlangenterrarium. Ende der 1980er Jahre der erste körperliche Kontakt mit Schlangen, ein erstes, scheues Berühren. Schließlich ließ ich mir die ersten Schlangen um den Hals legen.

Der Respekt vor Schlangen ist mir geblieben, doch meine irrationale Schlangenangst habe ich durch wiederholte „Schlangenbeschwörungen“ überwunden.

Schlangenbeschwörung in Marokko in Bildern

Bitte Bild anklicken, um Galerie zu starten und zusätzliche Bemerkungen zu sehen!

Schreibe einen Kommentar