Kilimanjaro

ca_kilimanjaro_015.895 Meter hoch – eine beängstigende Höhe und dennoch kommen jährlich 1000e Bergsteiger, um das Dach Afrikas, den Kilimandscharo zu besteigen. Der Kili liegt ca. 300 Kilometer südlich vom Äquator, an der Grenze zwischen Tansania und Kenia. Er ist nicht nur der höchste Berg Afrikas sondern auch der höchste, freistehende Berg der Welt.

Der Kilimanjaro verdankt seine Existenz den besonderen, tektonischen Kräften, die hier in Afrika wirken: Vom Roten Meer über Äthiopien bis nach Mozambique zieht sich einer der größten Risse durch die Erdoberfläche, das sog. Rift Valley, der ostafrikanische Grabenbruch. Dieselben tektonischen Kräfte, die zur Entstehung des Grabenbruchs geführt haben, führten auch zur Entstehung des Kilimanjaro. Das Bergmassiv des Kilimanjaro wird aus zwei erloschenen Vulkanen (Shira und Mawenzi) und aus einem schlummernden Vulkan, dem Kibo geformt.

Auf einer Wanderstrecke von 35 Kilometer durchwandert der Bergsteiger fünf Klimazonen: Von subtropischen Verhältnissen in der Savanne bis zu arktischen Verhältnisse am Gipfel des Berges.

Im Oktober 2000 besteige ich zusammen mit einigen Freunden aus Wien und der Steiermark den Kilimandscharo

Einige Bilder zu meinem Abenteuer

Bitte Bild anklicken, um Galerie zu starten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.